AGB

Stand 01.01.2018

I. Allgemeines
1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle von Pics4Emotions-Alexandra Weisheit durchgeführten/angebotenen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

2. Die AGB dienen der Regelung der Inhalte des Auftrages. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein. Die Vertragsparteien sind sich einig, dass ausschließlich die vorliegenden AGB des Fotografen gelten sollen. Etwaige Geschäftsbedingungen des Auftraggebers finden keine Anwendung.

3. „Fotografien“ im Sinne dieser AGB sind alle von dem Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. Der Auftraggeber erkennt an, dass es sich bei dem von dem Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke im Sinne von § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.

II. Vertragseinhaltung
1. Der Kunde bestätigt volljährig zu sein oder eine schriftliche Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten zu besitzen.

2. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass dem Fotograf alle für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Informationen rechtzeitig vorliegen.

3. Der Fotograf verpflichtet sich innerhalb einer Woche dem Auftraggeber eine Bildauswahl in Form einer Onlinegalerie zukommen zu lassen (ausgenommen Veranstaltungen/Hochzeiten/etc.). Diese Bilder sind in ihrer Auflösung stark reduziert und enthalten alle ein Wasserzeichen. Der Auftraggeber hat keinen Anspruch darauf, diese Vorschaubilder zu verwenden, vervielfältigen und/oder zu veröffentlichen. Hat der Auftraggeber seine Auswahl getroffen, kann es weitere 3-6 Wochen benötigen, bis die fertigen Produkte an den Kunden übergeben werden können.

4. Eine Rechtsverbindlichkeit über den Auftrag wird mit Bestätigung durch eine Online-Vereinbarung rechtswirksam.

III. Honorar
1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder ein vereinbarter Festpreis erhoben. Siehe aktuelle Preisliste von Pics4Emotions Photography. Nebenkosten wie Reisekosten, Requisiten, etc. sind sofern nicht anders vereinbart, vom Auftraggeber zu tragen.

2. Die Kosten sind am Tag des Shootings in bar zu begleichen oder werden mindestens 2 Tage vor dem vereinbarten Termin auf das Bankkonto des Fotografen überwiesen. Nachbestellungen erfolgen per Vorauskasse. Diese werden erst mit erfolgreichem Zahlungseingang bearbeitet.

3. Nachbestellungen sind spätestens binnen einer Woche nach Rechnungseingang zu zahlen, soweit keine andere Zahlungsfrist angegeben ist. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur gegenüber unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten
Forderungen des Auftraggebers zulässig. Mahnspesen und die Kosten (auch
außergerichtlicher) anwaltlicher Intervention gehen zu Lasten des Auftraggebers.

4. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum des Fotografen.

5. Für Mahnungen, Zahlungserinnerungen etc. sind € 3,50 pro Schreiben zzgl. Fremdkosten wie z. B. Bankspesen bei nicht eingelösten Bankeinzügen vereinbart. Gleiches gilt, wenn die anmeldende Person, absichtlich oder unabsichtlich, falsche Bankdaten bei der Buchung angegeben hat.

IV. Haftung & Gefahrenübernahme
1. Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Fotograf für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

2. Für Schäden an Aufnahmeobjekten, Vorlagen, Daten, etc. haftet der Fotograf – wenn nichts anderes vereinbart wurde – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Der Fotograf verwahrt die Originale sorgfältig mindestens 2 Jahre. Bei einem Verlust oder der Beschädigung von Bildern, digitalen Medien, etc. beschränkt sich die Ersatzpflicht auf die Erstellung neuer Datenträger, innerhalb dieser 2 Jahre. Nach Ablauf der 2 jährigen Frist, kann der Fotograf
nicht zur Ersatzpflicht verpflichtet werden.

3. Er ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, von ihm aufbewahrte Lichtbilder nach 2 Jahren seit Beendigung des Auftrags zu vernichten.

4. Der Auftraggeber behält immer das letzte Wort und übernimmt jede Verantwortung – vor, während und nach dem Shooting.

5. Der Auftraggeber und alle anderen Teilnehmer verfügt über eine gültige
Haftpflichtversicherung.

6. Für Schäden, welche beim Übertragen der Fotos auf einen Computer entstehen können, leistet die Fotografin kein Ersatz.

7. Der Fotograf haftet nicht für eine verzögerte oder nicht erfolgende Erfüllung seiner Verpflichtungen in Folge von Gründen/Ereignissen, die außerhalb seines zumutbaren Einflussbereichs liegen (höhere Gewalt).

8. Der Fotograf haftet für Mängel der Lichtbilder nur im Rahmen der Garantieleistungen der Hersteller des Fotomaterials.

9. Die Zusendung und Rücksendung von Bildmaterial und/oder Datenträgern erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers.

V. Bilderbearbeitung, Gestaltung & Retusche
1. Dem Fotografen ist, soweit durch den Auftraggeber keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Fotos gegeben wurden, bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch- technischen Gestaltung frei. Diesbezügliche Reklamationen sind ausgeschlossen.

2. Den Aufwand der Retusche bestimmt der Fotograf selbst.

3. Fotos von Veranstaltungen, Feiern, Hochzeiten etc. enthalten eine Retusche im Reportagestil der Fotografin in Belichtung, Farbe, Schnitt, Schärfe und Kontrast. Weitere Retuschen sind schriftlich festzuhalten und liegen im Ermessen des Fotografen.

4. Der Auftraggeber kennt den Bearbeitungsstil des Fotografen und ist damit einverstanden, dass seine Lichtbilder in einem ähnlichem Stil bearbeitet werden.

VI. Urheberrecht
1. Das Urheberrecht der Lichtbilder liegt immer beim Fotografen.
2. Die vom Fotografen hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen privaten Gebrauch des Auftraggebers bestimmt. Andere Nutzungsarten sind schriftlich festzuhalten.

3. Überträgt der Fotograf Nutzungsrechte an seinen Werken, ist jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung und sind schriftlich festzuhalten. Ausnahmen sind gekaufte kommerzielle Dateien aus dem Webshop von Pics4Emotions Photography. Diese sind zur komerziellen
Nutzung automatisch nach Kauf freigegeben.

4. Die Nutzungsrechte gehen erst über nach vollständiger Bezahlung des Honorars an den Fotografen.

5. Der Auftraggeber hat kein Recht, Lichtbilder zu vervielfältigen und zu verbreiten, wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind. Bei der Verwendung der Lichtbilder in Online- und Printmedien ist der Fotograf, als Urheber des Lichtbildes zu nennen. Eine Verletzung dieser Klausel berechtigt den Fotografen zum Schadensersatz.

6. Die Roh-Daten verbleiben beim Fotografen. Eine Herausgabe unbearbeiteter Lichtbilder erfolgt grundsätzlich nicht.

7. Eine Teilnahme an Wettbewerben und sonstigen Gewinnspielen mit den Lichtbildern ist nicht gestattet.

8. Es ist nicht gestattet Fotoabzüge oder ähnliche Print-Produkte zu vervielfältigen. Veröffentlichungen in Print und Web sind ausschließlich mit digital erworbenen Bildern zu tätigen.

9. Die Fotografin behält sich vor, bei Missachtung des Urheberrechts eine Vertragsstrafe in Höhe des entstandenen Schadens in Rechnung zu stellen. Es kann zusätzlich eine Anzeige wegen Urheberrechtsverletzung erfolgen.

10. Das nachträgliche Bearbeiten der Lichtbilder durch den Kunden ist nicht gestattet. (Ausnahme: Schwarz-Weiß) Dies beinhaltet ebenso „Fotofilter“ von Social Media Plattformen, wie z.B. Facebook, Instagram, etc.

11. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Lichtbilder des Fotografen im Internet ausschließlich in dem mitgelieferten Webbild mit dezentem Wasserzeichen des Fotografen zu veröffentlichen, inbesondere bezieht sich diese Regelung auf soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, etc.

VII. Vertragsstrafe, Blockierung, Schadensersatz
1. Bei jeglicher unberechtigten (ohne Zustimmung des Fotografen erfolgten) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe von 100€ zuzüglich zum normalen Nutzungshonorars zu zahlen.

2. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100 % des Nutzungshonorars zu zahlen.

VIII. Veröffentlichungen
1. Um die Kosten für alle Kunden möglichst gering zu halten, verzichtet der Fotograf auf die teure Produktion von Werbebildern und behält sich vor, gefertigte Lichtbilder des Shootings zu veröffentlichen. Der Kunde hat die Möglichkeit bei Ausfüllen der Auftragsbestätigung kostenlos zu widersprechen.

2. Bei Übergabe der Veröffentlichungsrechte eines Shootings mit mehreren Personen oder einer Veranstaltung/Hochzeit, bestätigt der Auftraggeber alle teilnehmenden Personen darüber aufgeklärt zu haben. Der Fotograf kann hierfür nicht haftbar gemacht werden.

3. Bei Übergabe der Veröffentlichungsrechte für Minderjährige bestätigt der Auftraggeber, der rechtliche Erziehungsberechtigte des/der Minderjährigen zu sein und weitere Erziehungsberechtigte darüber aufgeklärt zu haben.

4. Shootingsteilnehmer (d.h auch Tiere und Kinder) werden bei Veröffentlichungen niemals negativ dargestellt.

IX. Datenschutz
1. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich im Rahmen des Auftrages bekannt gewordene Informationen vertraulich zu behandeln.

2. Pics4Emotions Photography bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung der anwendbaren Datenschutzbestimmungen. Die Daten (z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer) werden von Pics4Emotions Photography in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt.

3. Pics4Emotions Photography ist berechtigt, diese Daten an beauftragte Dritte – z.B. aber nicht begrenzt auf Steuerberater, Rechtsanwalt oder Inkasso-Dienstleister zu übermitteln, soweit dies notwendig ist, damit die geschlossenen Verträge erfüllt werden können.

4. Sofern dies zur Klärung oder Erfüllung des hier geschlossenen Vertrages notwendig ist, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass diese den Kontakt zum Kunden per Email und/ oder Telefon aufnehmen dürfen. Solange der Kunde nicht widerspricht, ist Pics4Emotions Photography darüber hinaus berechtigt, die erhaltenen Daten zur Beratung des Kunden, zur Werbung, zur Marktforschung für eigene Zwecke der Unternehmen und zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Diese Einwilligung kann vom Teilnehmer jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Hierzu reicht eine einfache E-Mail an info@pics4emotions.de.

X. Nebenabreden/Besonderes
1. Sollte der Kunde in Deutschland ansässig sein, gilt deutsches Recht und Deutschland als Gerichtsstand vereinbart.

2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die
der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.